Home - Tags: Sodbrennen

Schlagwort: Sodbrennen

Hilfe bei Sodbrennen? Was verschafft Linderung?

Posted on 14. Juli 2011 in Allgemein

Hilfe bei Sodbrennen

Sodbrennen ist eine weitverbreitete Krankheit. Dabei gelangt Magensäure in die menschliche Speiseröhre und reizt diese. Die Folge ist dann ein brennender Schmerz hinter dem Brustbein und im Rachen. Doch wie verhindert man das? Was verspricht Hilfe bei Sodbrennen?

Hausmittel

Eine Möglichkeit Sodbrennen zu bekämpfen ist der Einsatz verschiedener Hausmittel. Eines dieser Hausmittel ist [sociallocker]Kartoffelsaft. Diesen kann man mithilfe eines Entsafters einfach selbst herstellen. Er sollte allerdings immer frisch zubereitet werden, da er so am besten wirken kann. Der Saft enthält Stärke, die die Säure in der Speiseröhre bindet und so Sodbrennen lindert. Ähnlich wirken auch Backpulver, das in Wasser gelöst und getrunken wird oder das Kauen von Haferflocken oder Nüssen.

Auch Wärme hilft oftmals bei akuten Beschwerden. Warme Wickel auf dem Oberbauch oder auch eine Wärmflasche lindern die Symptome und bringen so Hilfe bei Sodbrennen.

Ein weiteres Hausmittel ist das Kauen von Kaugummi oder das Trinken von Kamillentee. Mit Kamillentee wird die Speiseröhre gespült und somit die Säure verdünnt. Zusätzlich wirkt Kamille noch beruhigend auf die Speiseröhre. Beim Kauen von Kaugummi wird die Speichelproduktion angeregt und so derselbe Effekt erzielt.

Medikamente

Helfen die Hausmittelnicht weiter, so kann man auch auf Medikamente zurückgreifen. Dabei gibt es drei unterschiedliche Gruppen. Diese sind Antazida, H2-Blocker und Protonenpumpenhemmer.

Besonders schnelle Hilfe versprechen sogenannte Antazida. Diese neutralisieren Magensäure, steigern so den ph-Wert und ermöglichen eine schnellere Linderung der Beschwerden. Man nimmt also bei Bedarf ein solches Antazidum ein und ist dann schnell frei von Beschwerden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass dieses Arzneimittel nicht zusammen mit anderen Medikamenten eingenommen wird, da die Wirkung sonst beeinflusst werden kann.

Die H2-Blocker wirken nicht direkt wie die Antazida, sondern indirekt. Durch die Einnahme dieses Medikamentes werden Hormone gehemmt, die für die Produktion der Magensäure zuständig sind. So wird die Ursache von Sodbrennen bekämpft. Der Vorteil von H2-Blockern ist, dass sie für eine längere Zeit wirken. Da jedoch häufig Nebenwirkungen auftreten, ist die Anwendung der H2-Blocker eher rückläufig.

Protonenpumpenhemmer wirken ähnlich, wie H2-Blocker. Sie verringern die Produktion der Magensäure und wirken so der Ursache von Sodbrennen entgegen. Die Wirkung der Protonenpumpenhemmer hält ca. 24 Stunden an und verschafft somit doppelt so lange Linderung wie die H2-Blocker. Außerdem zeichnen die Protonenpumpenhemmer sich durch ihre gute Verträglichkeit aus.

Mit diesen Mitteln können Sie Sodbrennen im Ernstfall in den Griff bekommen. Finden Sie das für Sie passende Mittel und erreichen Sie so Beschwerdefreiheit. [/sociallocker]

 

 

Schlagwörter: