Home - Ernährung - ausgewogene Ernährung

ausgewogene Ernährung

Posted on 19. November 2013 in Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig um körperlich und geistig fit zu bleiben!

Die Auswahl der richtigen Lebensmittel sorgt beim Körper und der Seele für Wohlbefinden. Um sich im Alltag Fit und wohl zu fühlen, sollte einige Punkte beachtet werden.

BMI Wert

Anhand des BMI (Body Mass Index) Wert, lässt sich das Verhältnis zwischen Köpergröße und Gewicht ermitteln. Eine optimaler Wert liegt bei 18 bis 25. Liegt der Wert darüber, beginnt leichtes Übergewicht. Auf keinen Fall sollte die Angabe zu weit erhöht sein, da es ansonsten zu Begleiterscheinungen wie Bluthochdruck oder einem zu hohen Cholesterinspiegel kommen kann.

Fettbewusst Essen

Um seinen Körper weniger Fett zukommen zu lassen, ist es ratsam beim Nahrungsfett zu sparen. Denn Fett hat sehr viele Kalorien und meistens mehr, als wirklich gebraucht wird. Für einen Erwachsenen Menschen reichen pro Tag maximal 80g aus.
Beim täglichen Essen ist es wichtig auf eiweißhaltige Lebensmittel, wie zum Beispiel Milch- und Käseprodukte zu setzen. Empfehlenswert ist es dabei fettarme Produkte zu verwenden.

Das Hungergefühl überlisten

Um das auftretende „Hungergefühl“ zu überlisten, kann es helfen mindesten 1,5 bis 2 Liter an Flüssigkeit (am besten Mineralwasser) pro Tag zu sich zu nehmen. Auch hilft es direkt vor der Mahlzeit etwas zu trinken, dies dämpft den Appetit.
Eine weitere Empfehlung lautet, bei der Vorspeise ordentlich zuzugreifen, wenn es zum Beispiel knackigen Salat gibt, auch dies ist ein gesunder Magenfüller.
Ratsam ist es während der Mahlzeiten langsam zu Essen und nicht in Hektik zu verfallen. Ein Sättigungsgefühl tritt nämlich erst etwa 15 Minuten nach dem Essen ein.

Energiespender

Sehr gute Energiespender bei den Mahlzeiten sind Stärkeprodukte, wie zum Beispiel Teigwaren, Kartoffeln, Reis und Brot. Besonders Vollkornprodukte liefern viel Energie und Vitamine. Die Größe der Portionen sollte sich dabei immer an die jeweilige Aktivität richten. Wer sich zum Beispiel viel bewegt, benötigt mehr an Energie, als jemand der die meiste Zeit nur sitzen tut. Sportler sollte ihre Energiereserven besonders mit diesen Produkten auffüllen, damit sie immer genügend Power haben.
Auch ist es wichtig regelmäßig Gemüse und Früchte zu essen. Dabei ist es egal, ob diese roh, gekocht, frisch oder tiefgefroren sind, Hauptsache sie schmecken einem. Je reichhaltiger die Auswahl ausfällt, umso besser. Denn diese Gruppe bietet die meisten Schutzstoffe für den Organismus, da sie reich an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen sind. Außerdem unterstützen sie die Darmflora und helfen bei der Verdauung mit.
Mit Zucker und Süßigkeiten sollte dagegen sparsam umgegangen werden. Sie versorgen das Gehirn schnell mit Energie und sorgen für Wohlbefinden, können in zu hohem Maße aber auch schädlich sein.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.